Charolais Rinder - ein Rasseportrait

Aus einer Zeit der Kreuzzüge

Charolais Rinder

 


Der Legende nach haben die Ritter aus der Zeit der Kreuzzüge beim Überqueren der Meere diese imposanten und schönen Kühe zusammen mit ihrem Hab und Gut mit sich geführt.

 

Le Maison du Charolais - so klangvoll ist der vollständige Name dieser robusten Rasse, welche ab 1770 offiziell gezüchtet wurden auf den Weiden des Nivernais-Gebietes inmitten des schönen Frankreichs.

Neben seiner Funktion als Fleischrind, diente diese kraftvolle Rasse zusätzlich der Feldarbeit.

Von Frankreich ausgehend verbreitete sich das Charolais-Rind in mittlerweile über 70 Länder weltweit.

Das Wesen.

Diese weißen Riesen mit ihrem breiten Kopf, der breiten Brust, dem muskelbepackten Nacken und dem langen Rücken mit unzähligen, massiven Muskelsträngen sind nicht so angsteinflößend, wie sie zunächst aussehen mögen. Allerdings strotzen diese Rinder vor Kraft, kombiniert mit ausgeglichenen Charakterzügen. Die robusten, widerstandsfähigen Charolais sind außerdem besonders fürsorglich zu ihren Kälbern. Deshalb ist eine Haltung im Herdenverbund für die Unversehrtheit der Tiere unerlässlich und ein absolutes MUSS für eine gesunde Aufzucht.

Die Fleischqualität.

Das Fleisch der Charolais-Rinder ist geprägt durch einen besonders hohen Muskelanteil. Durchzogen mit feinen Fetteinlagerungen ergibt sich eine saftige und zarte Struktur.

Aufgrund der starken Bemuskelung der Rinder und des geringen Fettgehaltes, ist das Steak eines Charolais schnell doppelt so schwer, wie bespielsweise das eines argentinischen Rindes. Klar, Muskeln sind eben schwerer als Fett. Die hohe Eiweißdichte des Fleisches macht zudem viel schneller satt und ist dabei keinesfalls zäh oder zu stark texturiert.

Der Geschmack.

Saftig. Aromatisch. Zart.

Aufgrund der Freilandhaltung unserer Rinder wird unglaublich viel Geschmack an das Fleisch abgegeben, was ihm zu seinem rassetypischen Aroma verhilft.

Es gibt keine vergleichbare Rinderrasse, die so wenig geringe gesättigte Fettsäuren enthält, wie die des Charolais.


Charolais Rinder